Aufhammer


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

W. Aufhammer, E. Kübler und J. H. Lee:

Äußere und innere Kornqualität der Pseudocerealien Buchweizen (Fagopyrum esculentum Moench), Reismelde (Chenopodium quinoa Willd.) und Amarant (Amarantbus hypochondriacus L. x A. hybridus L.) in Abhängigkeit vom Anbauverfahren

Zusammenfassung

Voraus geht ein Überblick über traditionelle und neue Verwertungsrichtungen sowie über die Zusammensetzung des Kornguts von Buchweizen, Reismelde und Amarant. Im Mittelpunkt der anschließenden Untersuchungen steht die Frage, wie weit unter gemäßigten Bedingungen mit der genannten Arten Korngut, mit Marktqualität produziert werden kann. Zur Beantwortung wurde Korngut aus zweijährigen Feldversuchen mit pflanzenbaulicher Variation (Sorten, Saatdichten kombiniert mit N-Düngungsstufen) analysiert. Sowohl äußere (Tausendkorngewicht, Sortierung, Farbe) als auch innere Qualitätskriterien (Grundnährstoffgehalte, Fettsäuremuster) wurden erfaßt.

Von generellen Sortenunterschieden abgesehen, variierten die jahresverschiedenen Aufwuchsbedingungen die Kornqualität stärker als die produktionstechnischen Maßnahmen. Wenn auch nicht alle Kriterien vollkommen den Anforderungen entsprachen, ist unter gemäßigten Bedingungen zweifellos vermarktbares Korngut produzierbar. Allerdings sind weitere Untersuchungen, die insbesondere die Kornfarbe und die Gefahr von Pilzbefall der Körner gezielt einbeziehen, erforderlich.

Schlagworte:  Kornqualität, Buchweizen, Reismelde, Amarant.