Greimel


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

M. Greimel und A. Steinwidder:

Ökonomisch optimale Laktationsdauer bei unterschiedlichem Milchleistungsniveau auf Basis einer Modellkalkulation

Zusammenfassung

In der vorliegenden Arbeit wurde der Einfluß der Laktationsdauer auf die Wirtschaftlichkeit in der Milchproduktion bei unterschiedlichen Leistungspotentialen der Kühe unter österreichischen Rahmenbedingungen geprüft. In den Modellkalkulationen wurden sieben unterschiedliche Zwischenkalbezeiten von 327, 348, 369, 390, 411, 432 und 451 Tagen unterstellt. Das entspricht bei einer Trockenstehzeit von 60 Tagen einer Laktationsdauer von 267, 288, 309, 330,351,372 bzw. 393 Tagen. Weiters wurde von drei Milchleistungsniveaus mit 5000, 7000 bzw. 9000 kg Milch pro 305 Tage-Standardlaktation ausgegangen.

In den Berechnungen wurde bei Verkürzung der Laktationsdauer (267 bzw. 288 Tage) in allen drei Leistungsniveaus eine Verschlechterung der Wirtschaftlichkeit festgestellt. Eine gezielt durchgeführte Verlängerung der Laktationsdauer bei guten Management- und Fruchtbarkeitsbedingungen verbessert hingegen die Gewinnsituation eines Betriebes deutlich. Dieser Gewinnzuwachs ist im höheren Leistungsniveau stärker ausgeprägt als im niedrigen. Wenn eine Verlängerung der Laktationsdauer auf Grund schlechter Fruchtbarkeits- und Managementbedingungen zustande kommt, verringert sich jedoch die Wirtschaftlichkeit stark.

Schlagworte:  Laktationsdauer, Wirtschaftlichkeit, Milchkühe, Milchleistung..