Guberac


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

V. Guberac, J. Martinčić und S. Marié:

Einfluß der Samengröße auf die Keimfähigkeit, Keimlings- und Wurzellänge und auf den Ertrag von Sommerhafer

Zusammenfassung

Im Laufe des Jahres 1996 wurden Laborforschungen über den Einfluß der Sommerhafersamengröße (Kultursorte Vesna) auf die Keimfähigkeit, Keimlings- und Wurzellänge durchgeführt. Gleichzeitig wurde auch ein Feldversuch über den Einfluß der Samengröße auf den Kornertrag angestellt. Die Fraktionen mit Samendurchmesser von 2,8, 2,5 und 2,2 mm wurden isoliert und analysiert. Es wurden auch ungesiebte Samen als Kontrolle benutzt.

Die Fraktion mit Samendurchmesser von 2,8 mm hatte die größte Keimfähigkeit (99 %), dann folgt die Fraktion mit Samendurchmesser von 2,5 mm und ungesiebte Samen (97 %) und die niedrigste Keimfähigkeit hatte die Fraktion mit Samendurchmesser von 2,2 mm (95 %). Die Keimfähigkeitsunterschiede zwischen den Samenfraktionen sind statistisch hoch signifikant (P<0,01). Ähnliche Resultate wurden auch beim Einfluß der Samengröße auf die Keimlings und Wurzellänge ermittelt. Die Fraktion mit einem Samendurchmesser von 2,8 mm hatte die längsten (8,3 cm) Keimlinge und die längsten Wurzeln (9,8 cm). Die niedrigsten Werte hatte die Fraktion mit einem Samendurchmesser von 2,2 mm (Keimlingslänge 6,5 cm und Wurzellänge 8,0 cm). Die Unterschiede in der Keimlings- und Wurzellänge sind statistisch hoch signifikant (P< 0,01).

Die höchsten Erträge Sommerhafers wurden bei der Saat der Samen mit einem Durchmesser von 2,8 mm (4,467 t/ha) erzielt und die geringsten Erträge ergaben sich bei der Saat der Samen mit einem Durchmesser von 2,2 mm (3,376 t/ha) gewonnen. Die beobachteten Unterschiede zwischen den Samenfraktionen sind statistisch signifikant (P< 0,05).

Schlagworte:  Hafer, Samengröße, Samenfraktion, Keimfähigkeit, Keimlingslänge. Wurzellänge, Kornernte.