Steinwidder


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

A. Steinwidder, L. Gruber, R. Steinwender, T. Guggenberger, M. Greimel und A. Schauer:

Einfluß der Fütterungsintensität und der Lebendmasse zum Zeitpunkt der Schlachtung auf die Mast- und Schlachtleistung von Fleckvieh-Kalbinnen

Zusammenfassung

Zur Ermittlung des Einflusses der Fütterungsintensität auf die Mast- und Schlachtleistung sowie des optimalen Schlachttermines von Fleckvieh-Kalbinnen wurde ein Wirtschaftsmastversuch (96 Tiere) durchgeführt. Es wurde ein zweifaktorielles Versuchsschema mit zwei Fütterungsintensitätsstufen (KFO bzw. KF2) und drei Schlachtgruppen SGI, SGII und SGIII (400, 450 und 500 kg Lebendmasse) gewählt. Die unterschiedliche Fütterungsintensität wurde durch keine (KFO) bzw. durch 2 kg (KF2) Kraftfutterzulage (Gerste) zur Grundfutterration (1 kg Heu und Grassilage ad lib.) erreicht. In einem zusätzlichen Extensivmastversuch wurden 27 Kalbinnen mit durchschnittlich 245 kg Lebendmasse von den Mutterkühen getrennt und extensiv bis 462 kg im Durchschnitt gemästet.

Die durchschnittliche Futteraufnahme in der Gruppe KF2 lag um 0,66 kg T über der von KFO. Die Tageszunahmen in KFO stiegen kontinuierlich von SGI über SGII bis hin zu SGIII (564, 583 bzw. 604 g) an. Im Mittel ergaben sich für KFO mit 584 g um 156 g niedrigere tägliche Zunahmen als für die Kalbinnen der Gruppe KF2 mit 740 g. In der Gruppe KF2 wurde eine deutliche Abnahme der Tageszunahmen von SGI bis SGIII (757, 742 bzw. 694 g) festgestellt.

Mit steigender Lebendmasse bei der Schlachtung änderte sich die durchschnittliche Energieverwertung in der Gruppe KFO kaum und verschlechterte sich in KF2 signifikant. Die im Extensivmastversuch ermittelten Tageszunahmen lagen bei 482 g. Hinsichtlich der erhobenen Fleischqualitätsparameter ergab sich mit Ausnahme des Fettgehaltes im Fleisch keine wesentliche Beeinflussung der Qualität. Mit steigender Fütterungsintensität nahm der Fettgehalt im Fleisch erwartungsgemäß zu.

Bei der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit in der Kalbinnenmast wurde unabhängig von der Fütterungsintensität und dem Schlachttermin ein negativer Deckungsbeitrag festgestellt.

Schlagworte: Kalbinnenmast, Fütterungsintensität, Mastendmasse.