Zettl


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

A. ZETTL, F. LETTNER und W. WETSCHEREK:

Einsatz von weißer Süßlupine (Lupinus albus var. AMIGA) in der Schweinemast

Zusammenfassung

In einem Schweinemastversuch mit 36 Tieren wurde die Einsatzmöglichkeit von weißer Süßlupine (Lupinus albus) der Sorte AMIGA aus heimischem Anbau überprüft.

Ausgehend von einem praxisüblichen Schweinemastfutter wurden Sojaextraktionsschrot und Getreide durch 10 % bzw. 20 % Lupinen ersetzt, ohne eine Aminosäurensupplementierung durchzuführen.

10 % Lupinen im Futter zeigten keinen Einfluß auf die Mastleistung der Tiere, während ein Einsatz von 20 % Lupinen die Futteraufnahme und die Tageszunahmen verringerte.

Der Einsatz der Lupine brachte bezüglich der Verdaulichkeit des Rohproteins und der organischen Substanz eine Verschlechterung. Auf die Schlachtleistung sowie die Fleischqualität übte die Lupine keinen negativen Einfluß aus. Die Fettkonsistenz wurde mit steigenden Lupinenanteilen in der Ration in Richtung weicherer Rückenspeck verändert. Aufgrund der Versuchsergebnisse sollten die Einsatzmengen von weißen Süßlupinen in der Schweinemast im praktischen Betrieb auf 10 % begrenzt werden.

Schlüsselworte: Süßlupine, Schweinemast, Mastleistung, Verdaulichkeit.