Mück


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

K. Mück und M. H. GERZABEK:

Zeitlicher Verlauf der Cäsiumaktivitätskonzentration in Milch in agrarischen und naturnahen Ökosystemen nach einem radioaktiven Fallout

Zusammenfassung

Die Kontamination von Milch und Milchprodukten durch Radiocäsium ist direkt abhängig von der in Gras oder Heu und damit der zeitliche Verlauf von der effektiven Halbwertszeit in diesen Futtermitteln.

In der Anfangsphase hängt die Halbwertszeit vor allem von Effekten wie der Verdünnung durch Pflanzenwachstum, Translokation und Abwitterungseffekten ab. Die durchschnittliche effektive Halbwertszeit liegt in diesem Zeitraum während der Wachstumsperiode bei 5-18 Tagen. In Almzonen werden Werte bis zu 25 Tagen beobachtet. Untersuchungen an einer Vielzahl von Standorten in einzelnen Ländern nach dem Tschernobylunfall zeigten Halbwertszeiten für 137Cs in Gras von 7,9 k1, 5 d bis 10,5 f 1,4 d im Zeitraum Mai bis Juli. Für 1315 wurde eine vergleichbare biologische Halbwertszeit beobachtet. Nur eine einzige Bestimmung der Halbwertszeit im Winter wurde bisher durchgeführt, wobei sich ein substantiell längerer Wert ergab (50 d). Keine zuverlässigen Daten existieren für andere Zeiträume des Jahres (Spätsommer, Herbst). Weitere Untersuchungen in diesem Bereich sind erforderlich.

Das Langzeitabklingverhalten wird durch die Bodeneigenschaften bestimmt.

Böden mit geringer Fixierungskapazität und niedrigen pH-Werten weisen einen höheren Cs-Transfer in Milch auf als andere. In bestimmten Almen bleiben die Transferfaktoren über einen Zeitraum von Jahren hoch, was nicht alleine durch extreme Bodeneigenschaften erklärbar ist. Andere Gründe wie Stauwasser, ein geringer Verdünnungseffekt durch Pflanzenwuchs, das Zyklieren des Radiocäsiums zwischen der lebenden und toten Pflanzenmasse sowie Einträge durch oberflächliche Verlagerung kontaminierter Bodenpartikel sind als die wesentlichen Gründe anzusehen. Ein Klassifikationssystem für das Langzeitverhalten der Cäsiumverfügbarkeit in Milch wird daher vorgeschlagen.

Es ist jedoch weitere Forschung bezüglich der Unterschiede in der saisonalen Variation und den klimatischen Bedingungen erforderlich.

Schlüsselworte: Fallout, Kontamination, biologische Halbwertszeit, naturnahe Ökosysteme, Cäsium 137