Zeller


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

E J. ZELLER, F. G. FELSENSTEIN, J. LUTZ, A. HOLZERLAND, M. KATZHAMMER, A. KELLERMANN, J. KÜNZLER, U. STEPHAN und K. OPPITZ:

Untersuchungen zur Resistenz des Dinkel-Weizens (Triticum aestivum (L.) Thell. ssp. spelta (L.) Thell.) gegenüber Mehltau (Erysiphe graminis f. sp. tritici) und Braunrost (Puccinia recondita f. sp. tritici)

Zusammenfassung

In der vorliegenden Arbeit wurden 20 europäische Dinkelsorten mit 12 verschiedenen Mehltauisolaten und 24 Dinkelsorten mit 43 Braunrostisolaten infiziert. Die ausgewählten Isolate decken in etwa das westeuropäische Virulenzspektrum ab. Alle Untersuchungen erfolgten mit Hilfe von Primärblattsegmenten auf Benzimidazolagar. Anhand der makroskopischen Befallsausprägung wurde die Resistenz im Keimlingsstadium bestimmt. Bei Mehltau zeigte sich, daß nur die Sorte "Bauländer Spelz" eine qualitative Resistenz aufweist. Die Reaktion aller anderen Sorten war entweder intermediär oder anfällig. Bei Braunrost wurde ein breites Resistenzniveau festgestellt, jedoch reagierte keine Sorte vollresistent. Allerdings zeigten fünf Sorten gegenüber den meisten Braunrostisolaten eine klare resistente Reaktion. Zwölf Sorten fielen durch ihre Resistenzreaktion gegenüber einer Gruppe von vier Isolaten auf. Sechs Sorten wiesen nur vereinzelt resistente Infektionsreaktionen auf.

Schlüsselworte: Dinkel-Weizensorten, Mehltauresistenz, Braunrostresistenz, Erysiphe graminis f. sp. tritici, Puccinia recondita f. sp. tritici.