Heyland1


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

K.-U. HEYLAND und M.-E. MEER:

Zur Bedeutung der Saatgutqualität des Weizens für die Sicherheit des Feldaufgangs und die Kompensation von Streßfaktoren an Samen und Keimling unter dem Einfluß unterschiedlicher Nähr und Wirkstoffapplikationen

Zusammenfassung

In den Versuchsjahren 1984/85 bis 1986/87 wurden mit Sommer- und Winterweizensaatgut Laborversuche, Gefäß- und Feldversuche auf dem Gelände der Universität Bonn sowie in Oldenburg und Wetze angelegt. Das Ziel der Arbeit war, Belastungen, denen Saatgut ausgesetzt ist, aufzuzeigen und Möglichkeiten zur Verminderung dieser Streßeinflüsse vorzuschlagen. Unter Verwendung verschiedener pflanzenbaulich relevanter Substanzen wurden die Faktoren Korngröße, mechanische Belastung, Saattechnik, Saatstärke und chemische Dosierung variiert.

Die Ergebnisse lassen sich in folgenden Punkten zusammenfassen:

1. Ungebeiztes kleinkörniges Sommer- und Winterweizensaatgut kann den Wachstumsvorsprung ungebeizten großkörnigen Saatgutes nicht aufholen. Durch eine Fungizidzugabe kann jedoch die Vitalität kleiner Körner so verbessert werden, daß nahezu die Leistung großer gebeizter Körner erreicht wird.

2. Laborversuche zeigen, daß sich eine mechanische Belastung negativ auf die frühe Jugendentwicklung des Sommerweizens auswirkt. Durch eine Anlagerung von Fungizid + Wachstumsregulator + Dünger und/oder dem Einsatz von großkörnigem Saatgut kann eine mechanische Belastung in Grenzen kompensiert werden.

3. Eine exakt applizierte 200-Körner-Einzelkornsaat mit großkörnigem Saatgut durchgeführt bewirkt im Feldversuch beim Winterweizen, in Verbindung mit einer anhaftenden Fungizidbeizung, keine Kornertragsverluste gegenüber einer 400-Körner-Drillsaat.

4. Unter Laborbedingungen reagiert kleinkörniges Saatgut auf eine exakte Mittelanlagerung nach der Kornzahl mit abnehmender Vitalität, bedingt durch den höheren Beizmittelaufwand/Korn. Großkörniges Saatgut ist von Natur aus so vital, daß eine geringere Beizmenge/Korn bei der Dosierung in Abhängigkeit von der Kornzahl ausreicht.

5. Das Wirkungsmodell "Saat" führt eine Zusammenfassung der gewonnenen Erkenntnisse vor.

Schlagworte: Weizen, Saatverfahren, Saatgutbehandlung, Streßfaktoren, Ertrag.