Gremmel


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

H. GREMMEL:

Bedeutung und Ursachen von Haarrissen im Maiskorn

Zusammenfassung

Von der Maisernte 1988 für die Cornflakeserzeugung wurden Proben vor und nach der Ernte sowie nach der Trocknung auf Schädigung durch Haarrisse untersucht. Dabei wurden als Hauptursache für die Haarißbildung ungünstige Bedingungen während des Trocknungsprozesses wie hohe Lufttemperaturen und/oder sehr geringe relative Luftfeuchte (<50 %) festgestellt. Ein Einfluß ist aber auch vom Anfangsfeuchtegehalt (Erntefeuchte) und Endfeuchtegehalt gegeben. Eventuelle Sortenunterschiede konnten nicht festgestellt werden. Eine völlige Vermeidung der Haarrisse wird in der Praxis nicht möglich sein, da auch bei sehr schonender Behandlung (Saatguterzeugung) Haarrisse auftreten. Eine wesentliche Verringerung des Schädigungsausmaßes kann aber durch die schonende Kolbentrocknung und durch das Dryerationsverfahren (MÜHLBAUER und KUPPINGER 1975) erreicht werden.