Werteker


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

M. WERTEKER:

Einflüsse auf den Glucosinolatgehalt des Körnerrapses durch die Schwefel- und Stickstoffernährung der Pflanze

Zusammenfassung

Obwohl im Rahmen der von 1988 bis 1990 an sechs Standorten in Österreich durchgeführten Versuche einige deutliche Hinweise auf einen Zusammenhang des Glucosinolatgehaltes mit dem Sulfatgehalt des Bodens gefunden werden konnten, ist es nicht möglich, eine statistisch abgesicherte Beziehung zwischen den genannten Größen zu finden, die eine Voraussage des zu erwartenden Glucosinolatgehaltes aufgrund der Bodenanalyse zuläßt. Die an den Versuchsstandorten festgestellten Bodensulfatkonzentrationen liegen im Bereich von 100 bis 160 ppm und sind, soweit dies am vorliegenden Datenmaterial beurteilt werden kann, wesentlich höher als in der Literatur berichtete Minimalwerte für die ausreichende Schwefelversorgung von Raps bzw. im oberen Bereich der bei Düngungsversuchen eingestellten Sulfatkonzentrationen. Aufgrund von Pflanzenanalysen kann jedoch kein Luxuskonsum an Schwefel festgestellt werden. Durch positive Korrelationen des Glucosinolatgehaltes der Rapssaat mit dem Rohproteingehalt der Blätter und der Körner selbst liegt ein Hinweis auf einen glucosinolaterhöhenden Einfluß reichlicher Stickstoffaufnahme durch die Pflanze vor.