Obergruber


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

G. OBERGRUBER:

Auswirkungen der mineralischen Stickstoffdüngung auf die Qualität von Grünfutter

Zusammenfassung

Anhand von 39 Grünfutterproben aus fünffacher Wiederholung werden die Auswirkungen der mineralischen Stickstoffdüngung auf die Verdaulichkeit der organischen Substanz untersucht.

Im Hinblick auf die vielerorts geforderte Grünlandextensivierung soll gezeigt werden, wie eine Extensivierung der mineralischen Stickstoffdüngung die Verdaulichkeit der organischen Substanz beeinflußt.

Mit sinkender Intensität der mineralischen Stickstoffdüngung geht der Grasanteil zugunsten der Leguminosen zurück. Dies bedingt eine Abnahme der Rohfasergehalte und eine Erhöhung der Verdaulichkeit der organischen Substanz, vor allem bei den extensiveren Nutzungsvarianten. Bei hoher Nutzungsintensität ergeben sich nur geringe Unterschiede im Energiegehalt zwischen den verschiedenen Stufen der Stickstoffdüngung.

Der größte Vorteil bezüglich der Futterqualität liegt in der höheren "Nutzungselastizität" von extensiv bewirtschafteten Flächen (= geringerer altersbedingter Qualitätsabfall). Trotz der größeren Nutzungselastizität extensiv gedüngter Flächen ist zur Erzielung einer hohen Energiedichte eine frühe Nutzung zu fordern.

Die erhobenen Werte beziehen sich auf Grünfutter; Verluste durch Werbung und Konservierung sind unberücksichtigt geblieben.