List Förderpreis


List-Förderpreis 2018

Zielsetzung

Der Förderpreis der List Unternehmensgruppe wird für Projekte und Arbeiten vergeben, die einen Beitrag zur Lösung städtischer Verkehrs-, insbesondere Parkprobleme leisten. Gefragt sind in die Praxis umsetzbare kreative Lösungen, Konzepte und Analysen, die geeignet sind, zu effektiven und effizienten Bausteinen der Stadtplanung zu werden. Die eingereichten Arbeiten sollen neue Aspekte und Impulse für die Stadtentwicklung bringen.

Was wird gefördert?

Gefördert werden Arbeiten, die sich mit der Verkehrs- und Parkfragen in  innerstädtischen Ballungsräume befassen und die geeignet sind, das Bewusstsein der Bevölkerung ideologiefrei und sachorientiert auf Lösungen zu lenken. Die Berücksichtigung der Rolle, die die Errichtung und der Betrieb von Garagen durch professionelle Garagenbetreiber spielt, stellt dabei einen Mehrwert dar.

Kriterien und Beirat

Ein Beirat aus Fachleuten beurteilt die eingereichten Arbeiten. Diesem gehören Vertreter der Stadt Wien, der Technischen Universität Wien, des ÖAMTC und der Wirtschaftskammer sowie ein Kommunikationsfachmann an. Die Auswahl erfolgt nach Maßgabe der Inhalte der Arbeit unter Berücksichtigung der Ausschreibungsbedingungen. Wesentliche Kriterien sind:

  • Klarheit der definierten Zielsetzung und Aufgabenstellung
  • Ideologiefreie und methodisch saubere Bearbeitung
  • Nachvollziehbarkeit und Klarheit der Schlußfolgerungen
  • Kreativität
  • Relevanz für die Praxis

Die List Group

Die List Group ist eine rein private, kapitalstarke und aktive Immobiliengruppe mit Sitz in Wien. Sie ist ein bedeutender Eigentümer von Immobilien und Garagen in Wien und den angrenzenden zentraleuropäischen Ländern. Sie besitzt und führt außerdem Hotels und erbringt Immobilien-Dienstleistungen. Die Gruppe betreibt über ihre Tochtergesellschaft BOE Gebäudemanagement GmbH in Österreich, Deutschland, Slowakei, Ungarn und Kroatien 90 Garagen mit 25.000 Stellplätzen. Als privater Errichter und Eigentümer trägt die Gruppe aktiv zur Lösung innerstädtischer Verkehrs- und Parkprobleme bei.  

Wie ist einzureichen?

  • Langfassung der Arbeit in gebundener Form (verbleibt bei der List Group)
  • Langfassung der Arbeit in elektronischer Form in 4-facher Ausführung (CD, USB Stick)
  • kurze Zusammenfassung der Ergebnisse (2 DIN A4 Seiten) 

Folgende zusätzliche Angaben sind erforderlich:

  • Name, Adresse des/der Verfasser/in (Telefon, e-mail)
  • Art der Arbeit (z.B. Projektarbeit, Seminar- oder Diplomarbeit, Bakkalaureats- oder Masterarbeit, Dissertation)
  • Bei universitären Arbeiten:  Institut, Universität, Fachhochschule, an dem/der die Arbeit betreut wurde sowie Adresse und Telefon der Betreuer und Begutachter der Arbeit.
  • Erklärung, ob die Arbeit für einen anderen Preis eingereicht wurde.
  • Erklärung, dass mit einer Publikation der Ergebnisse keine Rechte Dritter (Copyright) verletzt werden. 

Förderhöhe 

Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Zeitplan

Einreichungen für 2018 sind bis Montag, 11. Dezember 2017 an die List Group, z.Hd. Hans Christoph List, Kärntner Straße 13-15, 1010 Wien, zu richten.

Der/die Träger des List-Preises 2018 wird/werden bis 31. Jänner 2018 schriftlich verständigt.

Präsentationsveranstaltung in Wien: Februar/ März 2018

Die Verständigung über eine Einladung zur Präsentation der eingereichten Arbeit erfolgt spätestens vier Wochen vor der Präsentationsveranstaltung.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Präsentationsveranstaltung

Die für die Präsentation vorgesehenen Arbeiten werden vor der eingeladenen Fachöffentlichkeit präsentiert. Im Rahmen der Präsentationsveranstaltung besteht die Möglichkeit der Diskussion und der Kontaktaufnahme mit Experten des Verkehrswesens.

Rückfragen

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Hans Christoph List:

Kärntner Straße 13-15, 1010 Wien

Telefon: 01/533 32 63

E-Mail: josef(at)list.co.at

Website: www.list-group.at/foerderpreis